iContent Anwenderdokumentation

iContent im Detail:
 
 

Erstellen eines Zugriffsbaumes

{%treeview%}
[ebene#][ebene#][ebene#]
Syntax je Ebene:

[ ebene #select feld1 as id , feld2 as zu_id (erste Ebene = 0), feld3 as krit/additionalkrit , feld4 as vtext , 'http://dasistderLink?code=''innd'' and bereich=35 and minrecht < 2
dasistderParameter='+ feld1 +'[val]'+'[krit]'+'[mand]' as link from Tabelle where ...code='innd' and bereich=35 and minrecht < 2#]

oder : [id/zuid]: rekursive Syntax:
[ ebene #select feld1 as id , feld2 as zu_id , feld3 as vtext , 'http://dasistderLink?code=''innd'' and bereich=35 and minrecht < 2dasistderParameter='+ feld1 +'[val]'+'[krit]'+'[mand]' as link from Tabelle where ...code='innd' and bereich=35 and minrecht < 2#]
 
für "link" gibts einen zusätzlichen Parameter [templatenum] der auf das aktuelle Template "zurückverweist" (bzw. als Zieltemplate festlegt)

Die Ebenen werden in der Reihenfolge ihrer Darstellung aufgebaut.
 
Achtung, bei der Eingabe im Style-Editor ist zu beachten:
  • alle einfachen Anführungszeichen zu doppelten verwandeln (Suchen/Ersetzen in der HTML-Anzeige) sonst lässt es sich nicht speichern
  • bei Änderungen der SQL-Codes auf versehentlich entstehende Formatierungen achten, die bringen den Datenbankserver durcheinander.
  • das Linkfeld muss mit " select... as link " eingestellt werden, ansonsten generiert das Programm das Linkfeld extra um eine Fehlermeldung zu vermeiden.
    Hierbei wird eine Verlinkung mit der aktuellen Seite mit id als ausgewähltem Wert erzeugt.
  • Im select können auch [val], [mand] und code='innd' and bereich=35 and minrecht < 2 sowie [userid] und [firmaid] verwendet werden (siehe oben)
  • wird ein Feld als krit angegeben, so wird in dieser Ebene der Link auf krit gesetzt und das id-Feld nicht belegt
  • wird ein Feld als additionalkrit angegeben, so wird in dieser Ebene der Link auf krit gesetzt und gleichzeitig das id-Feld im Link belegt.
  • das Ende des Ebenen-Eintrages muss die Raute enthalten: ...#]
  • code=''innd'' and bereich=35 and minrecht < 2 funktioniert wie code='innd' and bereich=35 and minrecht < 2, nur dass etwaige ' in '' umgewandelt werden
TREE-Formatierung:
 
die CSS-Präfix ist css1dtab_
(siehe Beschreibung der diversen CSS-Klassen in include_main -> func_createTree )
  • css1dtab_l0_lk_txt_visit: besuchter Link
  • css1dtab_l0_lk_txt: Link
  • css1dtab_l0_c_img: Tabellenzelle mit Icon
  • css1dtab_l0_c_col: leere Tabellenzelle
  • css1dtab_l0_c_txt_visit: Tabellenzelle besuchter Link
  • css1dtab_l0_c_txt: Tabellenzelle Link
  • css1dtab_l0_c_space1
  • css1dtab_l0_c_space2
  • css1dtab_l0_c_table
  • css1dtab_l0_table: Table gesamt
  • css1dtab_main_table: Table rund um das Tree-Objekt
  • css1dtab_l1_lk_txt_visit...
Als Icons fungieren ./pic/dtab_doc.gif, ./pic/dtab_oplus.gif, ./pic/dtab_ominus.gif falls vorhanden,
ansonsten die Standardicons.
es wird für den TREE standardmässig die global.css verwendet, soferne im Template nicht anders bestimmt.

Achtung: die TREE-Funktion greift hierbei immer auf die hinterlegte global.css zu und sieht nach ob es die CSS-Klassen überhaupt gibt. Deshalb ist es nicht möglich die für den TREE nötigen CSS-Klassen mit @include in eine andere Datei auszulagern.